Bugnion Ballansat Ehrler

Bugnion Ballansat Ehrler

Lorenz Ehrler

Lorenz Ehrler hat an der Rechtsfakultät der Universität Zürich studiert und im Gebiet des Urheberrechts promoviert. Ausserdem hat er an der Universidad Autónoma de Barcelona ein Nachdiplomstudium im Europarecht absolviert und den Mastertitel erworben.

Nach einer Tätigkeit als Assistent an der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich und am Institut d’études de droit international der Universität Lausanne und nach Erwerb des zürcherischen Anwaltspatentes im Jahre 1996 war Lorenz Ehrler zunächst als Rechtskonsulent eines bedeutenden Industriekonzerns tätig.

Seit 1999 ist Lorenz Ehrler im Anwaltsregister des Kantons Genf eingetragen, wo er in der renommierten Kanzlei Lenz & Staehelin insbesondere im Fachbereich Immaterialgüterrecht arbeitete, bevor er sich am 1. Januar 2004 mit Ute Bugnion zusammenschloss.

Er ist schwerpunktmässig in den Bereichen Prozessführung, IP / IT, Vertrags- und Gesellschaftsrecht, öffentliches Beschaffungsrecht, NGO und gemeinnützige Organisationen tätig.

Er ist als Schiedsrichter in Schiedsgerichtsverfahren über Domainstreitigkeiten bei der Weltorganisation für Geistiges Eigentum (WIPO) tätig.

Ausserdem ist er Dozent am Lehrgang “Vorbereitung Patentanwaltsprüfung” am Eidgenössischen Institut für Geistiges Eigentum.

Gemäss World Trademark Review 1000 – The World’s Leading Trademark Professionals (Ausgabe 2017), „He is extremely responsive, very pragmatic and professional, and has a sharp scientif understanding of the law“.

Publications

Das Folgerecht / Le droit de suite, Eine rechtsvergleichende Untersuchung im Lichte des europäischen Rechts, Zürich 2001

(avec Guy Vermeil) eCommerce in Switzerland, in: David C. Jacobson / Marshall S. Shapo / Anne Nicholson Weber, International eCommerce, Business and Legal Issues, Chicago 2001

Nouveaux noms de domaine .info et .biz, et le „cybersquatting”, in : Jusletter, 2. Juli 2001

“schweiz.ch“.-.Anmerkungen zum Expertenentscheid vom 24. Mai, in: Jusletter, 17. Juli 2006

Das Patentrecht als Mittel zur Umgehung der internationalen Erschöpfung, Ehrler L. / Schnyder F.
in: sic! 2007, 397

Commentaire des art. 70 à 72h LPM, 75 à 75h LDA, 46 à 49 LDes, 68 et 86a à 86k LBI, dans de Werra / Gilliéron (éditeurs), Propriété intellectuelle, Commentaire romand, Basel 2013

Compte-rendu : Becker, Joëlle, La vente aux enchères d’objets d’art en droit privé suisse: représentation, relations contractuelles et responsabilités, Studies in Art Law 21, Genf/Zürich/Basel 2011, in RSJ 109 (2013), S. 150 f.

TOP